CAIS

Complete Androgen Insensitivity Syndrom - Komplette Androgen-Resistenz

Bei diesem Syndrom werden im Embryonalstadium Hoden ausgebildet, die Androgene (z. B. Testosteron) ausschütten. Aufgrund eines gar nicht auf die Androgene reagierenden Rezeptors können die Körperzellen diese Hormone nicht verarbeiten. Obwohl die inneren Fortpflanzungsorgane in männliche Richtung angelegt werden, formt sich die äußere Körperstruktur weiblich aus, da die Hoden auch Östrogene bilden und die erzeugten Androgene teilweise vom Körper in Östrogene umgewandelt werden. Die betroffenen Frauen haben daher eine weibliche äußere Erscheinungsform. Die Vagina kann verkürzt sein, und die Scham- und Achselbehaarung wird nicht ausgebildet. Da weder Uterus noch Eierstöcke angelegt werden, bleibt die Menstruation aus.